Schlagwort-Archive: Nintendo

Skylanders Supercharger

Nintendo hat ein schweres Jahr vor sich: Über die neue Konsole mit dem Projektnamen „NX“ mag der japanische Konzern erst im nächsten Jahr reden; dennoch muss bis dahin die bestehende Fanbasis bei Laune gehalten und mit neuen Spielen gefüttert werden. In dieser Hinsicht sieht es für das vermeintliche Flaggschiff WiiU allerdings sehr bitter aus. Im Grunde sind, bis zum Start des hoffentlich dann erfolgreicheren Nachfolgers, nur noch Star Fox Zero und ein neues Zelda in HD als große First-Party- Veröffentlichungen zu erwarten. Die so genannten Drittentwickler haben sich praktisch komplett von der schwächelnden Plattform verabschiedet; und das nicht erst seit gestern.

Auf der Spielemesse E3 konnte Nintendo gerade einmal ein neues Let’s Dance von Ubisoft und eine Kooperation mit Activision präsentieren. Dementsprechend wurde die Tatsache, dass die beiden Schwergewichte Donkey Kong und Bowser in einem neuen Skylanders-Spiel als Gaststars in Erscheinung treten, geradezu abgefeiert. Sie verfügen über eigene Fahrzeuge und spezielle Fähigkeiten, die auf ihre mehr als 30-jährige Geschichte in der Videospielewelt Bezug nehmen.

Skylanders Supercharger

Als zusätzlicher Bonus fungieren die Skylanders Supercharger-Charaktere „Turbo Charge Donkey Kong“ und „Hammer Slam Bowser“, in kompatiblen Nintendo- Spielen, mittels einer einfachen Drehung des Figurensockels auch als amiibo. So können die Spieler ihre Speicherdaten in beiden Modi sichern. Das Spiel soll am 25. September erscheinen.

e32015_wiiu_skylanderbb_screenshot_015Das ohnehin schwache Line-Up wurde dann auch noch dadurch getrübt, dass Nintendo entgegen der Erwartungen vieler Fans wieder kein „echtes“ Metroid angekündigt hat. Stattdessen werden die treuen Spieler jetzt mit dem 3DS-Titel Metroid Prime: Federation Force abgespeist. Dahinter verbirgt sich ein kooperativer Shooter, der bis zu vier Spieler online oder lokal verbindet, um gemeinsam Missionen im Metroid Prime-Universum zu bestehen. Über das Ergebnis waren die treuen Unterstützer allerdings so erbost, dass sie nun die Entwicklung mittels einer Petition stoppen wollen und darauf hinweisen, dass die Serie etwas Besseres verdient habe. Mehr als 20.000 Menschen haben die Online-Initiative bislang unterstützt.

Splatoon

Wenn Nintendo sich mal mit einem Multiplayer-Shooter aus der Deckung wagt, dann dürfen zwei Dinge in jedem Fall nicht darin vorkommen: scharfe Munition und wüste Beschimpfungen im Team-Speak; stattdessen gibt es Tinte und eben keine Möglichkeit, sich über eine Online-Verbindung in Mehr-Spieler-Matches auszutauschen oder sollten wir lieber sagen „unflätig zu beschimpfen“. Dennoch lohnt sich der Blick auf den Titel in jedem Fall. Nach Jahren der immer gleichen Marken steht mit Splatoon eine echte Neuentwicklung in den Startlöchern, die am 29. Mai für die WiiU erscheinen wird. Noch vor dem offiziellen Start hatte Nintendo unter dem Motto „Global Testfire“ zu einem ersten Anspieltermin geladen.

Splatoon: mehr als nur bunte Farbschlachten

Die Server wurden zwar, zumindest in Deutschland, zu irrwitzigen Zeiten freigeschaltet; aber wofür gibt es fleißige YouTuber, wie Domtendo, der für alle verfügbaren Slots ein Video bereitstellte. Wie gesagt: sich gegenseitig einfach über den Haufen zu schießen ist in einem familienfreundlichen Spiel nicht drin; stattdessen gleichen die Revierkämpfe bunten Farbschlachten. Worum geht es: In den verschiedenen Arealen gilt es möglichst viel an Fläche zu sichern. Die Spielfigur ist ein so genannter „Inkling“, der sich auf Knopfdruck in einen Tintenfisch verwandeln kann. Sobald die Spielfläche mit bunter Tinte eingefärbt ist, können die geschmeidigen Kopffüßler blitzschnell durch die noch flüssige Farbe schwimmen oder diese benutzen, um sich zu tarnen, zu verstecken oder die Waffe aufzuladen.

wii-u_splatoon_screenshot_takolienshield01Darüber hinaus dient die Farbe auch als Geschoss, um Gegnern den Garaus zu machen. In der Testphase gab es einen ersten Vorgeschmack auf die Funktionalität der 4-gegen-4-Onlinekämpfe und die Stabilität der Server-Infrastruktur. Mit der Dekabahnstation, Bohrinsel Nautilus, Kofferfisch-Lager, Punkasius-Skatepark und Arowana-Center standen fünf Arenen zur Verfügung. Nach der Veröffentlichung sollen alle paar Wochen neue Areale hinzukommen. Darüber hinaus kündigte Nintendo bereits ein größeres Update für den August an. Es soll eine weitere Mehrspielerfunktionen bereithalten, mit der vier befreundete Spieler gemeinsam ein Team bilden und gegen andere Teams antreten können.

Nintendo direct

Mit einem großen Ankündigungspaket ist Nintendo in das neue Jahr gestartet: Der wohl größte Titel aus dem Portfolio an Neuerscheinungen dürfte das Handheld-Remake des N 64-Spiels The Legend of Zelda: Majora’s Mask 3D sein. Außerdem kündigten die Japaner einen neuen Teil aus der Fire Emblem-Serie sowie ein Third-Person-Actionspiel namens IronFall: Invasion an, das im Nintendo eShop für den Nintendo 3DS erhältlich sein wird. Der neue Titel von VD-Dev bietet einen lokalen und einen Online-Mehrspielermodus für sechs Spieler, eine spezielle Einzelspielerkampagne und 60-fps-Gameplay.

Weitere Titel, auf die sich Spieler freuen können, sind Code Name: S.T.E.A.M., Splatoon (mit der abgedrehten Farbenschlacht präsentiert Nintendo endlich mal ein komplett neues Konzept), Mario Party 10, Monster Hunter 4 Ultimate, Ace Combat Assault Horizon Legacy + und Xenoblade Chronicles 3D. Letzterer Titel erscheint exklusiv für den New 3DS und bleibt damit allein solchen Spielern vorbehalten, die sich für einen Umstieg auf das neue System entscheiden. Das Remake des bereits auf der Wii veröffentlichten Rollenspiels kann in 3D gespielt werden und lagert Landkarten und Charakterstatistiken auf den unteren Bildschirm aus. Das Gameplay wurde um einen zusätzlichen Modus erweitert, bei dem sich die Spieler 3D-Modelle der Charaktere ansehen und Musikstücke aus dem Spiel anhören können.

Print

Von den Schwergewichten eines Zelda oder Monster Hunter einmal abgesehen dürfte Code Name: S.T.E.A.M. die wohl interessanteste Marke aus dem Reigen an neuen Titel sein. Am 15. Mai wird Abraham Lincoln ein Team talentierter Agenten um sich versammeln, um eine Invasion durch Außerirdische abzuwehren. Code Name: S.T.E.A.M. unterstützt dabei die amiibo-Figuren aus dem Fire Emblem-Universum. Die Charaktere Marth, Ike, Daraen und Lucina können als spielbare Charaktere im Kampf gegen die Außerirdischen eingesetzt werden. Und auch das wird es geben: über den Nintendo eShop werden Super Mario Galaxy 2, Donkey Kong Country Returns und Metroid Prime Trilogy auf der Wii U verfügbar sein; beides absolute Top-Titel der vorangegangenen Generation.

Captain Toad: Treasure Tracker

Mit einer echten Perle ist Nintendo in das neue Jahr gestartet; seit dem 2. Januar ist der Action-Puzzler Captain Toad Treasure Tracker für die Wii U erhältlich. Wer bereits Super Mario 3D Land gespielt hat, wird sich in dem Szenario bestens auskennen. Ihr spielt wahlweise (Captain) Toad oder Toadette und erkundet kleine Areale auf der Suche nach Münzen, Juwelen, Power-Ups und einem goldenen Stern, um das Level abzuschließen. Im Grunde hat Nintendo mit Captain Toad ein Kuriosum abgeliefert; handelt es sich doch streng genommen um ein Jump ’n‘ Run, in dem der Held weder springen kann, noch über irgendwelche Superkräfte verfügt. Stattdessen wackelt der putzige Held auch in Höchstgeschwindigkeit eher behäbig durch eine ganze Reihe kniffliger, labyrinthartiger Level.

Captain Toad: Treasure Tracker

Die Features: Captain Toad ist nur mit seinem Schal, einem Rucksack und einer riesigen Kopfleuchte ausgestattet. Um die Aufgaben zu lösen, ist statt Action eher der Grips gefragt. Der Spieler kann die Areale mit der Kamera in alle Richtungen drehen und das Wii U-GamePad nutzen, um zwischen verschiedenen Perspektiven hin und her zu schalten. So ist es möglich, versteckte Areale oder Gegenstände zu entdecken und Gefahren rechtzeitig aus dem Weg zu gehen. In Captain Toads Welt wimmelt es vor gefährlichen Feinden, vertrackten Arealen und fiesen Fallen. In jedem der 70 Level gilt es, neue Puzzle zu knacken und geheime Schätze einzusammeln. Die Aufgabe der Spieler ist es, den Mini-Glücksjäger so zu unterstützen, dass er seine Abenteuer mit heiler Haut übersteht.

Captain Toad: Treasure Tracker

Für die Kampagne benötigt der Spieler etwa sechs Stunden. Der herausragende Spielspaß wird allein durch hin und wieder auftretende Kameraprobleme und eine Menüstruktur getrübt, die nicht immer hundertprozentig benutzerfreundlich daherkommt. Darüber hinaus ist das Spiel aber nicht nur ein toller Titel, sondern auch ein grafisches Schmuckstück auf der Wii U. All diese Attribute gelten für Sonic Boom: Lyrics Aufstieg nicht. Das Spiel ist vor einigen Wochen erschienen und hat so nichts von einem klassischen Sonic-Spiel; vor allem sucht der Spieler das charakteristische Merkmal des blauen Igels, nämlich die Geschwindigkeit, vergeblich. Lieber Hände weg.

amiibos und mehr

Nintendo sendet widersprüchliche Signale aus. Einerseits starten die Japaner eine großangelegte Produktoffensive auf allen Plattformen, nur um im gleichen Atemzug den Verbraucher nachhaltig zu verwirren. So kündigte der Mario-Konzern jetzt neue Modelle seiner Handheldkonsole 3DS mit dem klangvollen Namen „New 3DS“ an. Die Folge: Ab 2015 kann der Verbraucher zwischen fünf (!) verschiedenen Modellen im Laden wählen und sieht sich zudem mit einem zweigeteilten Spiele Line-Up konfrontiert. Es gibt nämlich dann neben den herkömmlichen 3DS-Varianten in der Ausführung Normal und XL noch den 2DS und die beiden Neuzugänge mit einem stärkeren Prozessor, zusätzlichen Schultertasten und einem zweiten Steuerungs-Stick. Um die Konfusion komplett zu machen, werden dann Exklusivtitel für den „New 3DS“ erscheinen, die von den Besitzern der bislang erhältlichen Geräte nicht mehr gespielt werden können. Angekündigt ist das Open-World-RPG Xenoblade Chronicles, das im Jahr 2010 als eines der letzten großen Produktionen für die Wii erschien und zudem mit einem Nachfolger und dem Namenszusatz „X“ auf der Wii U fortgesetzt werden soll.

amiibo

Auch in das Spielzeug-Geschäft steigt Nintendo pünktlich zum Weihnachtsgeschäft ein. Mit den interaktiven amiibo-Figuren der beliebten Nintendo-Helden, wie Mario, Prinzessin Peach, Link, Samus Aran, Yoshi und Donkey Kong haben die Japaner zwar starke Marken im Programm: Dennoch ist der Konzern angesichts der starken Konkurrenz von Skylanders und Disney Infinity relativ spät in diesem lukrativen Markt unterwegs. Super Smash Bros. für Wii U wird ab Winter das erste Spiel sein, das die amiibo voll integriert. Zu den ebenfalls kompatiblen Titeln gehören außerdem das bereits veröffentlichte Mario Kart 8 und die bereits angekündigten Titel Captain Toad: Treasure Tracker, Mario Party 10 sowie Yoshi’s Woolly World. Mit dem abgedrehten Prügelspiel Bayonetta 2 hat Nintendo zudem einen attraktiven Exklusiv-Titel im Gepäck. Dennoch: Die Third-Party-Entwickler haben sich nahezu komplett von der Plattform verabschiedet. Von Ubisoft ist lediglich das nur mäßig besprochene Watch Dogs und ein Just Dance zu erwarten. Ein neues Call of Duty oder Assassin’s Creed ist nicht in Sicht.